Dienstag, Juni 22, 2010

Lieber Nachbar,

ich weiß, Du hast Dich entschuldigt und versprochen, das nie wieder zu tun...und eigentlich habe ich heute morgen diese Schneidarbeit angefangen unter dem Motto..aus dem Abfall kann man wunderbare Kränze machen, tolle Deko...aber jetzt, das Ausmass der "Katastrophe" mal von nahem betrachtet...heh, das ist Arbeit, die ich mir eigentlich nicht freiwillig mache....und wenn Dir unser gutes Verhältnis wichtig ist, dann mach das NIENIENIE wieder, bleib mit der Schere auf Deiner Seite, Dein Garten ist groß genug und falls Dir langweilig ist, frag mich, mir ist nie langweilig und ich finde bestimmt eine Aufgabe für Dich...sooo, ich bin genervt und besser, mich spricht heute keiner auf diese Pflanze an....ich muss mich erst abregen, aber bei der Schneiderei reg ich mich nur wieder auf...puh...
Die beherzten Schnitte des Nachbarn
Und was ist jetzt wirklich trocken und wo ist noch Leben drin?????

Kommentare:

  1. Blöder Nachbar.
    Was meinst Du was er gedacht hat, als Du die Kamera rausgeholt hast???:-)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Du arme Seele, vieleicht kannst du ihm ja mal deine Riesenschnecken in den Salat setzen und dich diebisch darüber freuen das sie ihren Hunger tilgen.....
    Ein maligner Knöterich in seimem Garten würd sich auch gut machen, oder einige Grassamen im Gemüsebeet kurz bevor der Nachbar in den Urlaub fährt ;))
    Das wär dann die klitzekleine Rache!!
    Aber helfen könnte der schon oder??
    LG Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine, Du hast den ersten Preis, bzw. das erste Aussuchen gewonnen! Glückwunsch! Schau doch mal im Blog vorbei! Liebe Grüße vom FROLLEINschnieke

    AntwortenLöschen