Freitag, April 24, 2009

So,

auch uns hat der ganz normale Wahnsinn Alltagsstress wieder, hier schon wieder etwas chaotisch angefangen ;-) wir haben direkt Montagmorgen die Jacken vertauscht und Marie ist mit meiner Jacke zur Schule gegangen....und ich hatte mich schon gewundert, die sah doch seeeehhrr reichlich aus ;-))...dann hat Blogger noch ein Foto, das ich irgendwann mal in einen vorbereiteten Post gepackt hatte, selbständig hochgeladen, der ein oder andere hat es wahrscheinlich gesehen...ich mach mal ein besseres Foto von der Strickjacke, dann gibt es da auch noch ein bißchen Text dazu.

Ja, und die Abwasser- und Wasseranschlußbaustelle ist auch schon erledigt nach nur einem Tag Installateure im Haus( wer jetzt aber denkt, die ganzen aufgehauen Böden sind schon wieder zu, der irrt gewaltig), sogar die Waschmaschine, die jetzt auf ihrem endgültigen Platz steht, ist entgegen meiner Befürchtung schon wieder einsatzbereit, ok, sie steht auf fiesem Betonboden, da fehlen noch die Fliesen, überhaupt ist die ganze Waschküche noch eine Baustelle, aber es geht voran. Ich werde dann heute mal die leichte Staubschicht, die sich vom Keller bis in die nächsten Etagen zieht, beseitigen, wenigstens soweit, dass nicht alles immer durchs Haus getragen wird. Nächste Woche kommt dann der Parkettleger, ein Teil der neuen Küche bekommt einen Holzfußboden, und glücklicherweise kann man ja schon fast sagen, ist der Termin der Küchenlieferung um zwei Wochen nach hinten verschoben worden, dass also auch das Parkettschleifen noch in einem leeren Raum stattfindet und ich nicht direkt schon die neue Küche wieder entstauben muss.

Der Schulalltag hat auch wieder richtig zugeschlagen, ich bin ja nicht nur Klassenpflegschaftsvorsitzende und Schulpflegschaftsvertreterin, sondern auch Elternvertreter in der Schulkonferenz und somit gehöre ich zu dem Kreis, der die Sachen, die von Lehrerseite aus nach aussen dringen dürfen, als erste hören....wenn es erfreuliche Sachen sind, ist das schön, wenn es Hiobsbotschaften sind, beschäftigt einen das doch ziemlich....Und wenn man dann eine Sache von allen Seiten betrachtet hat, also aus verschiedenen Blickwinkel (Mutter, Elternvertreter, Arbeitnehmer) und eine Entscheidung aus allen Blickwinkel nicht nachvollziehen kann, aber natürlich auch nicht weiß, ob die genannten Gründe wirklich die entscheidenden sind, dann stellt man, mal wieder, sein ganzes Engagement in Frage. Denn was nützt es, wenn man als Vermittler zwischen Eltern und Lehrern steht, immer wieder versucht, die Entscheidungen der Lehrer und des Schulamtes den Eltern nahe zu bringen, und genau dann die Person, die ziemlich viel umgekrempelt hat, mittendrin dann die "Baustelle" verlässt? Und damit genau den Leuten den Ball zuspielt, die immer schon die fehlende Kontinuität und überhaupt das ganze neue Konzept der Schule bemängelt haben.......I'm not amused, sozusagen....Der ein oder andere mag denken, soll sie sich doch um ihren eigenen Kram kümmern, gibt ja genug Baustellen...ja, dass mag wohl richtig sein, entspricht aber nicht meinem Naturell ;-))) und außerdem trifft man hinterm Waffelstand immer die Selben nette Leute....

So, ich bin dann mal den Staub beseitigen, die Wäsche bügeln, einkaufen, im Garten arbeiten....to be continued...

LG, Sabine

Kommentare:

  1. Oh Sabine...genau diese drei Jobs in der Schule,sind auch meine,grins...und mir ging es ähnlich vor den Osterferien, da habe ich mir auch die Frage gestellt,warum mache ich das alles eigentlich hier...
    vielleicht auch deswegen, weil die positiven Eindrücke dieser Arbeit immer noch überwiegen!

    LG Linda,
    die jetzt überlegt ob sie in den Garten gehen soll oder an die Nähma

    AntwortenLöschen
  2. OH, Sabine, da bin ich froh, dass ich durch ALLE diese Dinge schon durch bin! Unsere Böden sind schon wieder zu, es ist entstaubt und beim letzten Kind gönne ich mir endlich mal den Luxus, NICHT mehr zwischen allen Stühlen zu sitzen.
    Die Eltern-Schul-Verantwortung ist wichtig, wenn auch wirklich oft deprimierend. Ich finde es gut, dass du sie nicht aufgibst!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen