Donnerstag, Januar 15, 2009

Et jieevt kin jrötter Lieed, als wat dä Mensch sich selvs anduot

(Es gibt kein größeres Leid als das, was der Mensch sich selbst antut)
dachte sich die Inhaberin dieses Blogs und liess sich wider besseren Wissens auch im letzten Grundschuljahr der ältesten Tochter wieder zur Klassenpflegschaftsvorsitzenden wählen (macht ja sonst auch keiner), zur Vertreterin wurde wieder die sehr verläßliche Mutter der Freundin der ältesten Tochter gewählt, also sprich, ein Ein-Mann-Job mit nerviger Hinterhertelefoniererei, aber... selbst Schuld.
Dummerweise wird das Abschiedsgeschenk nicht erst zum Schuljahresende fällig, sondern schon zum Halbjahresende wegen schwangerer Lehrerin. Aber auch das kommt nicht soooo unerwartet und eigentlich gab es für die Erstellung netter Abschiedsbriefe oder Bildchen oder was auch immer genügend Zeit, eigentlich. Für morgen ist eigentlich (das wird wohl mein Lieblingswort) Abgabe der selbstgemalten oder geschriebenen oder wie auch immer Sachen...und prompt erklärte mir eine Mutter heute nachmittag, achja, sie hätte ihren Sohn ja schon jeden Tag dran erinnert, aber, tja, er hatte einfach keine Lust, tja, und heute, achnee, Sport und so, Sie wissen schon und heute abend geht dann gar nichts mehr... Da bin ich dann mal Verständnis in Person, nee klar, brauch ich mich auch nicht aufregen, weil die Hälfte der Klasse ja noch nicht ihre Plörren fertig hat... aber dann darf sich auch keiner beschweren, wenn morgen eine hilfsbereite Lehrerin sich erbarmt und während des Unterrichts die fehlenden Bildchen im Schnellverfahren erstellen lässt ohne irgendwelche Fußballaufpapper und Poesiealbumkitschbildchen und ohne den prüfenden Blick der Mamas, sorry, aber das ist dann Pech und wenn ihr Euch beschwert, kommt gerne zu mir, ich habe ein offenes Ohr und gaaanz viel Verständnis ;-)

ooohhmmm, ich werde mich nie wieder zur Wahl stellen, oohhhmmmm, ich werde mich nie wieder zur Wahl stellen.....also höchstens, wenn ich eine verläßliche Mitstreiterin habe ;-)

Aber das Fotobuch wird cool ;-) das mit dem Kuhplüsch wirds (die Lehrerin steht auf Kühe)

und nachdem ich vorhin ein paar Mal ganz laut das böse Wort mit SCH**** gesagt habe (keine Panik, ich war alleine), geht es mir auch schon wieder besser und mir macht es auch schon fast nix mehr aus, gefühlte 500 Fotos zu sichten, umzubenennen und in eine gewisse Ordnung zu bringen...
Ich freu mich einfach auf Tag X, wenn die Datei zum Fotoladen geht und ich meine Freizeit wieder selbstbestimmt verbringen darf.

Euch noch einen schönen Abend,
LG, Sabine

edit: Mist, und jetzt habe ich an der Vorlage rumgebastelt und schwupps, zerschossen. Nicht mal den Microcounter krieg ich wieder rein...dabei hat der Tag heute gar nicht sooo schlecht angefangen, wenn man mal von den zickenden Weibsbildern absieht...

Kommentare:

  1. Ach ja (ganz tief geseufzt!!!). Auch ich habe mir zum festen Vorsatz gemacht mich in der weiterführenden Schule NICHT mehr wählen zu lassen - jetzt sind einfach mal andere dran. Dabei kann ich mich noch nicht einmal beklagen, denn ich bin nur die 2. Vorsitzende und meine Mitstreiterin ist sehr zuverlässig. Aber dennoch, warum ist es immer die gleiche kleine Anzahl von Müttern, die hinter den Kuchentheken stehen, die hinter den Glühweinständen stehen, die bei den Bundesjugendspielen mithelfen, die sich beim Sommerfest engagieren - immer die selben Gesichter und gaaaaaaaanz selten VÄTER!?
    Was mich tröstet: Die strahlenden Augen meiner Kinder, wenn sie sehen: "Oh, meine Mama macht da mit!"

    Ich hoffe auch dich kann das über den momentan nervigen Job ein wenig hinwegtrösten. Es gibt doch nichts Schöneres, wenn Marie dann demnächst mit dem Buch in der Hand sagen kann: Das hat MEINE Mama gemacht (GANZ ALLEINE!!!!)!"

    Gruß Uschi

    P.S.: Und ich weiß schon, warum ich meine Vorlage seit Jahren so lasse wie sie ist....;-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, ich kann zu gut verstehen, was da gerade in Dir vorgeht. Es ist egal wo (Kita, Verein, Schule ...) es sind immer die gleichen Doofen. Wie schon Uschi so treffend formulierte. Daran wird sich auch nie etwas ändern.

    Alleine die Aussage: "das hat meine Mama gemacht" reicht auch mir dann, es doch wieder zu tun.

    Kopf hoch und ach ja, ich habe gestern auch an meiner Seite gebastelt.

    Bezüglich des Microcounters geh mal auf die Homepage und gebe Deinen User ein und lasse Dir dann nochmal, mit einem neuen Kennwort, Deinen Link schicken. Wenn Du den wieder reinkopierst, hast Du Deinen Counter mit den ALTEN Zahlen wieder. Bei mir hat es funktioniert, war nämlich schon ganz traurig...

    Viele liebe Grüsse
    Marion

    PS: Darf ich Deinen schönen Blog verlinken?

    AntwortenLöschen
  3. @Marion: sicher darfst Du mich verlinken.
    Wenn ich denn mal wieder Herr der Vorlage bin, werde ich auch an meiner Linkliste arbeiten...

    Danke für die Aufmunterung, kann man imme rgut brauchen. Das Nervigste an solchen Aktionen finde ich immer noch die Hinterherlauferei. Wenn ich nachher alleine da sitze und bis spät in die Nacht was für die Allgemeinheit mache, ist das für mich noch nicht mal so tragisch, Hauptsache, iich habe alles beisammen ;-)
    Und ich hoffe immer, dass man seinen Kindern damit ein Vorbild ist und sie sich auch kümmern und nicht alles an anderen hängen lassen.

    Ich harre dann mal der Dinge, die da kommen (hoffentlich).

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,
    ein bißchen schmunzeln mußte ich jetzt schon, auch wenn deine Gedanken zur Zeit auch meine sind!
    Auch ich bin die erst gewählte, habe aber eine liebe Zweite im Bunde, auch wir feiern nun in 2 Wochen Abschied, weil Lehrerin in Ruhestand geht und gestern Abend habe ich noch da gesessen und mal wieder ein netten Brief verfasst, in der Hoffnung zu unserem Malevent nächste Woche erscheinen ein paar Kinderlein!

    Mein Vorsatz fürs neue Jahr war Nein sagen,aber ich glaube ich werde es eh nicht schaffen, denn eigentlich mach die Arbeit Spaß, weil man von den eigenen und auch von den anderen Kindern jede Menge zurückbekommt!
    Und mit dem Ooooohhhmmmms probiere ich es auch zur Zeit!

    GLG Linda

    Ich werde jetzt an meinen Vorbereitungen,nun ganz fest an dich denken,dann schaffen wir beide das schon ;-))))

    AntwortenLöschen
  5. Warum wundert mich das nicht, dass Du diesen Job auch hast?? Bei uns wird überhaupt nichts gemacht! "Einen Blumenstrauss zum Geburtstag unserer sehr netten neuen Lehrerin?? Das haben wir ja noch nie gemacht. Die schenkt uns doch auch nichts.....!". Den Blumenstrauss habe ich dann alleine besorgt, weil mir das einfach zu blöd war. Die Lehrerin macht einen soooo guten Job. Alleine vom "wieder drüber nachdenken" rege ich mich schon wieder auf!!Egal, die Lehrerin hat sich gefreut und das war "Lohn" genug.

    Liebe Grüsse

    von Henriette die sich jetzt mal an den Römö macht mit dem Blinde rits.

    AntwortenLöschen
  6. @Linda: na, dann wird ja alles gut ;-). Dir klingeln dann gleich die Ohren, wenn ich beim Weiterrumwursteln am Fotobuch an Dich denke.

    @Henriette: so Sätze finde ich unglaublich und ich kann sehr gut nachvollziehen, dass Du Dich immer noch aufregst, auch wenn es das einfach nicht wert ist... Schön, dass Du das Geschenk trotzdem dann alleine gemacht hast, die Lehrerin hat sich über diese Form der Anerkennung sicher sehr gefreut.
    Und ich bin schon auf Deinen Römö gespannt.

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Mir scheint das wir immer mehr Gemeinsamkeiten entdecken, ob das genetisch ist?? Nähen soziales Engagement in der Schule......Selber machen und was sonst noch???
    Auch ich kämpe mich in der Schulfront durch und habe aber die Kinder beauftragt sich un das Weihnachtliche Geschenk zu kümmern , allerdings in der Realschule!!
    Auch bei uns wird Abschied genommen nur wissen die Kinder das noch nicht...
    LG Ruth, mach weiter es lohnt sich!!!!

    AntwortenLöschen
  8. @Ruth: zu Gemeinsamkeiten fällt mir noch ein: die bodenständige Zeitschrift mit dem komischen Namen ;-)
    der Wunsch, mal ins Bordürenmuseum zu gehen ;-)
    to be continued.... ;-)))

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen