Freitag, Juli 27, 2007

Heidelbeerzeit oder der ruck-zuck-fertig-Kuchen

Nach dem Rharbaber nun die Heidelbeeren ;-). Diesen Kuchen kann man super auch mit TK-Heidelbeeren machen, man muss sie nur ein bißchen antauen lassen.
Im Hintergrund seht ihr eine Geburtstagskarte mit einem zweckentfremdeten Velourmotiv. Kuchen und Karte sind Mitbringsel für eine liebe Freundin.





Prasselkuchen


450 g TK Blätterteig

600 g Heidelbeeren

300 g Butter

300 g Mehl

150 g Zucker

1 Prise Salz

150 g Puderzucker

Saft von einer Zitrone


1.) Blätterteigscheiben auftauen. Heidelbeeren waschen, abtropfen lassen. Butter schmelzen, mit Mehl, Zucker und Salz zu krümeligen Streuseln verkneten. Elektroofen auf 200 Grad vorheizen.


2.) Blätterteigscheiben nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, eventuell ausrollen. Heidelbeeren darauf verteilen. Streusel gleichmäßig darüber streuen. Kuchen im Ofen bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen.


3.) Puderzucker mit Zitronensaft verrühren. Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen. Guss darüber träufeln. Eventuell mit Puderzucker bestreuen.


Guten Appetit.
LG, Sabine

1 Kommentar:

  1. www.myblog.de/naehmaus31 Juli, 2007

    uih... das klingt ja lecker... den werde ich sicher mal ausprobieren...

    Danke für das Rezept...

    LG

    Andrea

    AntwortenLöschen