Mittwoch, Juli 04, 2012

Das "gefüllte Weinblätter"-Tutorial :)

auf ausdrücklichen, sehr oft geäußerten Wunsch einer lieben Kollegin :-)


Die Zutaten: ein Paket Weinblätter (hier 500g)
150 ml Olivenöl
1kg Zwiebeln
ein halbes Bund Dill, klein geschnitten
ein halbes Bund glatte Petersilie, klein geschnitten
Pfeffer
300g Tosya-Reis (Langkorn-Reis geht auch)
Salz 
etwas getrocknete Minze (ich nehme gerebelte Minze)
Saft von einer 1/2 Zitrone
Salz
1TL Zucker

 Die Weinblätter und den Reis gibt es im türkischen Lebensmittelgeschäft


Die Weinblätter in kochendes (nicht gesalzenes!) Wasser geben, nach 2 min herausnehmen und abtropfen lassen.


Die Weinblätter von den Stielen befreien, ich mach das immer mit dem Messer, die türkischen Schulmütter reissen die Stiele ab, jeder wie er mag. Einige Weinblätter, es sind schon mal welche kaputt oder zu klein, auf den Boden des Kochtopfes legen.
Die Zwiebeln hacken und in einem anderen Topf oder einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Topf von der Kochstelle nehmen, Reis, Petersilie, Dill, Minze und Pfeffer dazugeben und vermischen.


Mit einem Teelöffel eine kleine! Menge auf die Blätter geben


die Seiten drüberschlagen


und von unten her aufwickeln...am besten mit beiden Händen, aber ich brauchte ja eine für die Kamera ;-)


und wickeln...und wenn ihr richtig gewickelt habt, werden das so schöne Rollen wie da rechts im Bild :)


Dann die Röllchen dicht an dicht in den mit Weinblättern ausgelegten Kochtopf schichten, eine Lage auf die nächste. Salz, Zucker und Zitronensaft über das Ganze geben und einen kleinen Teller umgedreht auf die Röllchen legen.


Bis zum Teller mit warmen Wasser auffüllen, und bei mittlerer Hitze ca 45min kochen...nach dieser Zeit lüfte ich vorsichtig (heiß!) den Teller und nehme ein Röllchen zum Probieren raus. Wenn dann der Reis noch nicht gut ist, lasse ich das Ganze nochmal 10-15 min weiter köcheln. Die Zeitangabe ist ein bißchen schwierig, das liegt auch an der Menge der Röllchen.
Dann das Wasser so gut es geht abgießen und die Weinblätter entweder anrichten oder in eine Frischhaltedose legen, falls man sie erst am nächsten Tag braucht.


Die Weinblätter vom Kochtopfboden lege ich meistens unter die gefüllten Weinblätter und garniere das Ganze mit Zitronen.

Dieses Rezept steht sehr stark vereinfacht auf der Rückseite der Weinblätterpackung, so stark vereinfacht, dass jedesmal die Angabe 300g Reis drauf steht, egal, ob man die 500g oder 1kg Packung Weinblätter kauft...ich habe verschiedene Mengen ausprobiert, und es passt tatsächlich 300g Reis auf 500g Weinblätter, also 600g auf 1 Kg,...wenn man wirklich nur diese kleine Menge auf die Blätter gibt ;-)

Die türkischen Schulmütter waren jedenfalls voll des Lobes und beim Schulfest waren die 140 Teile recht schnell weg...

Viel Spaß beim Nachkochen.

Edit: Die abgekochten Weinblätter kann man einfrieren (ich würde die aber nicht monatelang im Tiefkühler lassen). Die gefüllten Weinblätter kann man nicht einfrieren, außer man steht auf mehlig-pappig schmeckende gefüllte Weinblätter :-)

EDIT II: Der Reis wird roh eingewickelt und dann im Blatt gegart, daher auch die kleine Menge. Nimmt man zuviel, gibt es Riesenröllchen ;-)



Kommentare:

  1. Oh super, das klingt gut! (Der Reis wird da roh reingewicklet und dann im Blatt gegart?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      ja, der Reis wird roh eingewickelt...darum darf man auch nur eine kleine Menge nehmen, sonst gibt es Riesenröllchen ;-

      LG, Sabine

      Löschen
  2. mmh wie lecker! Ich wusste gar nicht, dass man dafür wirklich die Weinblätter nehmen kann , die hier wachsen...
    Lecker
    Lg knutselzwerg

    AntwortenLöschen