Dienstag, Mai 22, 2007

Ein Kuchenrezept

Es war einmal ein Rhabarberkuchen, den man gar nicht so schnell auf's Bild kriegen konnte, wie er verputzt wurde ;-)




Hier dann also auch mal das Rezept:


Rhabarberkuchen mit Baiser

125 g Butter oder Margarine
125 g Feinster Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
etwas abgeriebene Zitronenschale
3 Eier
2 Tl Backpulver
200 g Mehl
2 EL Sahne

Belag:

750 g Rhabarber
100 g Gelierzucker

Baiser:

2 Eiweiß
100 g Feinster Zucker
40 g Kokosraspeln oder gemahlene Mandeln (lass ich fast immer weg)

Das Fett mit Zucker und Salz schaumig rühren. Zitronennschale und nach und nach die Eier zufügen. Das mit Backpulver gesiebte Mehl abwechselnd mit der Sahne dazurühren. Den Teig in eine gefettete Springform (26 cm Durchmesser) geben und glattstreichen. Den in Stückchen geschnittenen Rhabarber mit Zucker vermischen und auf den Boden verteilen.

Backen: etwa 20 Min., E-Herd 170-190° (Stäbchenprobe, braucht doch etwas länger)

Das sehr steif geschlagene Eiweiß mit Zucker und Kokosraspeln oder Mandeln vermischen und mit einem Spritzbeutel auf dne vorgebackenen Kuchen spritzen.

Backen: weitere 15-20Minuten

Statt Rhabarber kann man auch grüne Stachelbeeren nehmen (nachdem ich unseren Rhabarber so geplündert habe, bleibt mir nix anderes übrig)

Man kann auch die doppelte Menge von allem nehmen und das Ganze auf dem Blech machen, klappt super (deswegen haben wir auch keinen Rhabarber mehr ;-) )

Viel Erfolg und guten Hunger,

LG, Sabine

Kommentare:

  1. Oh, wie gut dass ich gerade 1,5 Kg Rhabarber in der Küche liegen habe!!!

    Gruß Uschi

    AntwortenLöschen
  2. Danke, dass wir beim Plündern mithelfen durften!!!
    Du bist für mich eine Spitzenköchin!!!
    LG Dimi

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm, das sieht lecker aus ,
    danke fürs Rezept.
    Ich kenne ihn bisher nur mit Pudding und Streuseln :o)

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. LECKER!!!!

    Ich habe ihn getestet (wohlweislich direkt ein ganzes Blech!!!) und er ist total lecker.
    Zum Glück sind noch ein paar Stücke für morgen übrig (hatte ja noch zwei weitere Kuchen!).


    Gruß Uschi

    AntwortenLöschen
  5. hmmmmmmmm..... ich muß rhabarber kaufen....

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sabine,
    vielen Dank für das tolle Rezept, wir haben es am Wochenende gebacken und ...mmmh... für sehr sehr lecker befunden!!!!
    Liebe Grüße,
    Wibke
    www.filipili.de

    AntwortenLöschen
  7. Das freut mich, dass das Rezept so gut ankommt. Unser Rhabarber hat sich jetzt so weit erholt, dass ich auch mal wieder einen Kuchen backen könnte ;-)

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen